Alle Seiten sind für eine Auflösung von 1280 x 1024 dargestellt.

Primary-Overhead

Uhr Generator

        MENÜ 2


Das Primär-Overhead Panel

Der Anfang ist gemacht. Die Rahmen der
vorderen und hinteren Decken-Tafel (Overhead)
sind gebaut.

Dank der Maßangaben von "Juan Cordon" konnte ich den Rahmen des Forward-Overhead-Panel realisieren.
Es fehlen nur noch die beiden Mittelstreben für die schmaleren Backlight-Panel (ca. 68 mm breit) am After Overhead-Panel .

Die beiden äußeren Reihen sind jeweils 150 mm breit (Mitte zu Mitte).

Der Rahmen wird dann später noch mit Aluminium-Band beschlagen. An der Kopfseite wird ein Scharnier an den Rahmen angebracht, damit dieser umgeklappt werden kann, um an die Overhead-Verdrahtung und Elektronik heranzukommen.

 

 

 

 

 

 

 

Fixierung des Overhead-Rahmen an der Cockpitdecke.

 

 

Schablonenfolie zum aussägen auf Maß der Platinen auf Acryl-Glasplatte aufgeklebt.
 

Wichtig !
Bitte nur Acrylglas nehmen, da sich Plexiglas beim Sägen hinten wieder durch die Wärme zuschweißt. Acryl ist zwar etwas teurer aber läßt sich wie Holz oder Metall bearbeiten.

 


Die fertige Farbfolie 1:1 wie oben beschrieben. Darunter, schwer zu erkennen, die 5 mm Acrylscheibe (1 m2). Folie ist nicht aufgeklebt.

Das wird mit...

 

Zum Vergrösssern auf Bild klicken !

...dieser sog. Schablonen Folie (tranzparent) gemacht (siehe links). Danach werden die einzelnen Backlight-Platinen auf Maß ausgesägt. Die eigentliche Farbfolie wird dann nach den Bohrungen für die Schalter mit etwas Überhang auf die Platinen-Maße ausgeschnitten. Erst dann erfolgt das Aufkleben. Weitere Beschreibungen folgen im Laufe der Zeit.

 

 

FWD-Overhead-Platinen auf Maß geschnitten. Nun müssen die Bohrungen und Ausfräsungen für Schalter und Displays erfolgen. Kann ich erst machen, wenn diese vorhanden sind. Dann kann die Schablonen-Folie abgezogen werden.  Die Grundplatte für das Overhead ist bestellt.

 

 

 

 

Hier die Platinen (noch mit Zuschneide-Folie) auf den Rahmen gelegt, passt. Die o. a. Grundplatte kommt auf den Rahmen. Die mittleren Holzunterteilungen werden für die LED-Streifen (Hintergrundbeleuchtung) verwendet.

 

 

Zuschneide-Folie wird abgezogen...

 

...Original-Folie wird aufgeklebt...

 

...Platine ist fertig. Allerdings werden die Löcher noch mit der Zuschneide-Folie gebohrt. Hier handelt es sich um eine Versuchs-Platine. So werden jetzt alle Overhead-Platinen hergestellt.

 

Da es sich um Acrylglas handelt, braucht man nicht ausfräsen. Nur die Folie entfernen. Das Elektrik-Anzeige-Display kommt dahinter.

 

Die Endfolie nun auf die Overhead-Platinen geklebt...

 

Endlich dar ! Overhead-Grundplatte. Die Hintergrundbeleuchtung kommt hier nur dort durch wo sie muss.

 

 Nun kann die Arbeit mit dem OVH beginnen.

 

Hier die Rückseite. Die Grundplatte passte sich gut in den selbstgebauten Rahmen ein. Später dann noch das After Overhead.

 

Modul-Platinen gebohrt und auf Grundplatte montiert.
Schalter, Drehschalter und Hardware folgen später.
Das wird noch einmal richtig Arbeit machen.

 

 

 

 

Die Folien:

Eine transluzente Folie (Latexdruck 1040 dpi), Veredelung Laminat (matt). Kosten
 € 36,40...

...und eine Monomerfolie (transparente Klebefolie), Latexdruck (1040 dpi) ohne Veredelung. Wird als Zuschneidefolie verwendet. Kosten € 23,22.

Gesamtkosten € 70,--

Hergestellt in Berlin auf Eiswerder bei Firma

mandaro Online-Druckerei

Eiswerderstr. 18, 13585 Berlin

 

 

Habe mich doch für die Original Backlight-Panels entschieden, da die Selbstbau-Panels nicht mit dem Alu-Rack deckunggleich (Hintergrund-Beleuchtung) waren. Schade !

Ja, Lehrgeld bezahlt man auch.

Forward Overhead-Panel

 

 

Original Backlight-Panels

 

 

 

Alle Schalter eingebaut

 

Schalteranordnung Rückseite

Löterei der PCB´s (LED´s)...

 

...für die Anzeigen im Overhead

 

LED´s auf Miniplatine in Reihe geschaltet

 

Rückseite des Overhead mit Anschluss-Kabel der LED-Anzeigen

 

Das Kabelgewirr fängt schon an. Hier die fertigen Anschlüsse der LED-Anzeigen (Announciator)

 

Rückseite des Overhead mit Anschluss-Kabel der LED-Anzeigen und Interface FDS-SYS 1-XT noch in Antistatik-Folie auf der Grundplatte für Platinen. Darauf kommen noch kleinere Platinen für die Displays .


 

Rückseite des Overhead mit Anschluss-Kabel der LED-Anzeigen und Schalterkabel. Die LED-Annouciator und Schalter werden nun noch angeschlossen. Kabelbäume wurden gebildet (hinter der weißen Platte) und ordentlich verlegt. Hier werden die einzelnen "Common" (Masse) angeschlossen. Die Interface-Platine kommt dann darüber.  Erste Tests nach dem Anschliessen stehen bevor.

Hier von hinten eingebaut. 100 solcher LED-Anzeigen sind gelötet und die Interfaceplatine FDS-SYS 1-XT ist montiert. Die Schalterkabel sind provisorisch für Tests angeschlossen

 

 

Die "Common" - Sektion ist fertig. Unten hängen die grünen Schraubanschlüsse für die Schalter, die demnächst angeschlossen werden. Darüber die Interface - Karte. Im oberen Teil der Interface - Karte sind die LED - Anschlüsse. Die LED´s müssen noch angeschlossen werden. Erste Tests nach dem Anschliessen stehen bevor.

LEDs sind angeschlossen und der Test ist bestanden. Einige gelb / grüne LRDs werden noch bei Gelegenheit korrigiert.

 

 

Rückseite des Overhead mit Anschluss-Kabel der LED-Anzeigen und Schalterkabel. Die LED-Annouciator und Schalter sind nun angeschlossen. Kabelbäume wurden gebildet (hinter der weißen Platte) und ordentlich verlegt. Bei den LED-Kabeln bin ich noch am Überlegen, wie die sauber verlegt werden können. 

Funktionsmäßig ist das FWD-Overhead fertig. Nun muss noch die Hintergrundsbeleuchtung installiert werden.

 

 

Rückansicht der Magnetschalter mit den beiden Zeitrelais-Modulen für das Zurückspringen der Engine-Starter auf "OFF".Die Magnetschalter von "Anders Simparts" aus Schweden arbeiten hervoragend.

 

 

 

 

Overhead-Instrumente.

Hintergrundbeleuchtung und Instrumente komplett installiert.

 

Mein Prüfplatz.

 



Das Overhead DC / AC Display für das Electrical-Panel von Opencockpits.
 

Die Elektronik-Karten von Opencockpits sind angekommen.
Man benötigt für alle 3 Anzeigen im Overhead 3 Display-, 3 Master- und 1 USB-Expansions-Karte sowie für die 2 Encoder 1 Encoder-Karte...

 



 ...um das Electrical-Panel sowie FLT- u. Landing ALT in Betrieb zu nehmen. Arbeitet prima nach der Konfigurierung mit ProSim. Das Script dafür ist im Ordner ProSim-System unter Opencockpits enthalten und muss nur angepasst werden. Auch im SIOC von OC.
 

Mein Selbstbau-FWD-Overhead, endlich fertig !

 

 

Wer Euro 2-3000,- sparen will beim selber Herstellen eines FWD-Overhead, den gebe ich gern Auskünfte über Baulösungen. Kontaktieren Sie mich über meine "Kontakt"-Seite.

 

nach oben
 

Copyright©: Peter Günsel 2002       Letzte Änderung: 10.11.18

 

Die Flugsimulatorseite ist eine Unterseite von Wetter-Berlin-Online.de

Über den Wolken muss wohl die Freiheit grenzenlos sein...